Die Vollsperrung der Rahmede-Brücke an der A 45 stellt die Wirtschaft in der Region vor immense Herausforderungen. Im Mittelpunkt aller Bemühungen müssen neben dem schnellen Neubau der Brücke auch alternative Verkehrskonzepte stehen, die zur Verbesserung der katastrophalen Verkehrssituation beitragen können.

Ein Ansatz dazu könnte die Verlagerung von Gütern von der Straße auf die Schiene sein. Deshalb bietet die Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen (SIHK) in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Verkehr des Landes Nordrhein Westfalen am

 3. Februar 2022, 15:00 – 17:00 Uhr

eine virtuelle Informationsveranstaltung zum Thema

"Von der Straße auf die Schiene: Möglichkeiten und Perspektiven für die Wirtschaft in Südwestfalen"

an, die sich an regionale Unternehmen, die Transportbedarf haben, der möglicherweise über die Schiene abgewickelt werden kann und an Betriebe, die über einen aktiven oder brachliegenden Gleisanschluss verfügen und diesen verstärkt nutzen wollen, richtet.

Die Tagesordnung finden Sie beigefügt.

Über Ihre Teilnahme würden wir uns freuen. Der Zugangscode wird dann den angemeldeten Personen rechtzeitig zugesandt.

Persönliche Angaben:

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben.

20

Tage

16

Stunden

10

Minuten

10

Sekunden

03 Feb 2022 3:00 PM - 5:00 PM

Tagesordnung

 

TOP 1: 
Begrüßung und Einführung

                
Dr. Ralf Geruschkat, SIHK zu Hagen und
Tim Neugebauer, Verkehrsministerium NRW
 

TOP 2:
Möglichkeiten zur Reaktivierung von betrieblichen (privaten) Gleisanschlüssen


Tobias Hauschild, DB Netz AG
Sebastian Apolony, Eisenbahn-Bundesamt


TOP 3:
Möglichkeiten zur Reaktivierung von öffentlicher
Schieneninfrastruktur der nicht bundeseigenen Eisenbahnen (EIU)
über die NRW-Infrastrukturförderung für die NE-Bahnen

Wolfgang Königs, Verkehrsministerium NRW
Sylvia Stachowiak, Verkehrsministerium NRW


TOP 4:
Technische und gesetzliche Erfordernisse für die Aufnahme des
Bahnbetriebs nach dem AEG


Dirk Vedder, Landeseisenbahnverwaltung NRW
Peter Hefer, Verkehrsministerium NRW


TOP 5:
Möglichkeiten zur Bündelung von Transportbedarfen und    
-kapazitäten auf der Schiene

Remo Piesker, DB Cargo AG


TOP 6:
Offene Fragerunde / Beantwortung der Fragen der Teilnehmer


TOP 7:
Ende der Veranstaltung / Ausblick / Verabschiedung                                     

Christoph Brünger, SIHK zu Hagen

 

Moderation:           Christoph Brünger, SIHK zu Hagen